Sabine Ludwig-Veit

Jahrgang 1962
Übersetzerin
Begleitende Kinesiologin
Zertifizierte BodyTalk-Anwenderin
(Certified BodyTalk Practitioner, CBP)

Nach meinem Studium in Heidelberg habe ich viele Jahre als Übersetzerin gearbeitet. Anfangs eine schöne Aufgabe, doch immer öfter fragte ich mich nach dem Sinn dieser Tätigkeit. War es doch mein Wunsch, etwas für mich wirklich Sinnvolles zu tun. Etwas, das anderen hilft, zufriedener und glücklicher zu leben. Etwas, wo konkrete Ergebnisse sichtbar werden.
Im Jahr 1996 lernte ich die Kinesiologie kennen: mit Hilfe einiger kinesiologischer Einzelberatungen fand ich den Weg aus einer schweren persönlichen Krise. Der Erfolg war so beeindruckend, dass ich sofort eine kinesiologische Ausbildung begann und im Laufe der Jahre zahlreiche Seminare belegte, damit ich anderen Menschen mit dieser Methode beratend zur Seite stehen kann.
Im Grunde bin ich Übersetzerin geblieben. Denn die Arbeit einer begleitenden Kinesiologin ist auch eine übersetzerische Tätigkeit. Der deutsche Dichter und Schriftsteller Christian Morgenstern hat einmal geschrieben:
„Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.“
In der Kinesiologie „übersetzt“ der Berater mit Hilfe des Muskeltests die Aussagen des Unterbewusstseins des Klienten.
In meinen Beratungen wende ich hauptsächlich folgende Richtungen der angewandten Kinesiologie an:
Three In One Concepts, auch psychologische Kinesiologie genannt: berücksichtigt in besonderem Maß die emotionale Ebene eines Menschen bzw. den emotionalen Hintergrund eines Problems

Touch for Health: berücksichtigt besonders die physische Ebene

Educating Alternatives / Blueprint: berücksichtigt besonders die mentale Ebene

Außerdem biete ich BodyTalk-Sitzungen an. Als ich diese Methode kennenlernte, hat sie mich sofort fasziniert, weil sie die Möglichkeiten der Kinesiologie immens erweitert. BodyTalk arbeitet ebenfalls mit neuromuskulärem Feedback und ist in manchen Aspekten der Kinesiologie ähnlich – und doch wieder völlig anders. Lassen Sie sich überraschen bzw. informieren Sie sich unter dem Unterpunkt „BodyTalk“.
Darüber hinaus interessiere ich mich für viele ganzheitliche Methoden. Die meisten lassen sich hervorragend in die kinesiologische Arbeit und die Arbeit mit BodyTalk integrieren. Zu nennen wären hier unter anderem Farblicht und Farbfolien, Edelsteine, Meridianlehre, EFT und imaginäre Heilreisen.
Bei der Arbeit mit Tieren setze ich bei Bedarf auch Radionik ein, auch finden Bachblüten, IUG-Essenzen (Biolithotherapie) sowie Schüßlersalze Anwendung.